Therapienangebot

Physiotherapie

Physiotherapie von 0-99 = Physiotherapie für Sie

Wann hilft Ihnen Physiotherapie?

Sie haben akute oder chronische Beschwerden wie Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen im Rücken, im Nacken oder in einem Gelenk? Sie haben einen Knochenbruch oder eine Bandverletzung erlitten? Dann gehört Physiotherapie in Ihren Behandlungsplan.

Mit uns kommen Sie wieder in Bewegung.

Physiotherapie ist auch unter dem veralteten Begriff Heilgymnastik oder eben „Turnen“ bekannt. „Turnen“ ist aber nicht gleich Turnen. Wir betreuen unsere Patienten, also auch Sie, ausschließlich in Einzeltherapie.

Bis jetzt hat Sie niemand zur Physiotherapeutin/ zum Physiotherapeuten geschickt? Sprechen Sie Ihren Arzt/ ihre Ärztin darauf an. Ihr Hausarzt oder Facharzt hat Ihnen bereits Physiotherapie/Heilgymnastik verordnet; er schickt Sie zum „Turnen“? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Aktive Elemente mit Übungen die Sie auch in Ihren Alltag einbauen und passive Techniken die direkt auf Ihr Problem abgestimmt sind kommen zum Einsatz.

Außerdem muss man deutlich zwischen Physiotherapie und physikalischer Therapie unterscheiden. Physikalische Therapie nutzt die Kräfte der Physik wie z.B.: Wärme oder Kälteanwendungen und Elektrotherapie. Diese Methoden werden oft als Vorbereitung für die aktive Therapie eingesetzt.

Auch Heilmassage zählt zu unseren Angeboten.

Das können Sie erwarten

Bei Ihrem ersten Termin erhebt Ihre Therapeutin/ Ihr Therapeut mit Ihnen gemeinsam den so genannten „Physiotherapeutischen Befund“. Symptome und Beschwerden werden dabei genau besprochen. Gemeinsam mit ihrer Therapeutin/ ihrem Therapeuten bestimmen Sie ihr persönliches Therapieziel. Schritt für Schritt werden Übungen und Strategien erarbeitet. Ihre Therapeutin/ihr Therapeut wird auch für Sie geeignete passive Techniken anwenden. Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie Sie uns bitte, schließlich geht es um Ihre Gesundheit!

Sportphysiotherapie

Verletzungen passieren, reagieren Sie bitte auf die Warnsignale Ihres Körpers! Mit Hilfe der Sportphysiotherapie kann sich Ihr Weg zurück zum Sport deutlich verkürzen. Ein spezieller Therapieplan macht es möglich.

Durch sportartspezifische Rehabilitation können verschiedene Bestandteile von Bewegungen schrittweise erarbeitet werden.

Zum Behandlungsplan gehört auch, dass Sie Ihre zeitlichen und räumlichen Resourcen so gut wie möglich nutzen lernen. So sollen die verschiedenen Elemente wie Kraft, Ausdauer und Koordination Einzug in Ihren Alltag halten.

Der Count Down zum Wiedereinsteig läuft...

Skoliosetherapie nach K.Schroth

Skoliose ist eine Erkrankung der Wirbelsäule. Die Wirbelsäule verändert sich dadurch 3-dimensional. Es kommt zu Seitverbiegung, Verdrehung und Längenverlust. 80-90% der Fälle von Skoliose treten bei sonst gesunden Kindern, ohne erkennbare Ursache, im Wachstum auf.

Ziel der Skoliosetherapie nach K. Schroth ist es, dem Mechanismus der Veränderung der Wirbelsäule so gut wie möglich aktiv gegenzusteuern. Die Therapie setzt sich aus Übungen zur Aktivierung und Kräftigung der Muskulatur sowie aus Haltungstraining zusammen. Da Kinder und Jugendliche davon betroffen sind, ist die Zusammenarbeit von Patientin/Patient, Eltern und Therapeutin/Therapeut ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Therapie. Für mehr Information können Sie sich gerne unter 0680 325 78 35 direkt an unsere Schroth-Therapeutin, Kristina Seltenheim, wenden. Die Ausbildung zur Schroth -Therapeutin/zum Schroth -Therapeuten gibt es nur an der Gründungsstätte der Skoliosetherapie nach Katharina Schroth in Bad Sobernheim, Deutschland. Auf deren Homepage finden Sie weiter Informationen zu Skoliose und der Therapie nach K. Schroth. skoliose.com

Es gibt auch eine Selbsthilfegruppe für Skoliose Patienten in St.Pölten.
Kontakt: Frau Blauensteiner, shg.skoliose.noe@gmail.com

Neurophysiologische Heilgymnastik

Spezielle Bewegungstherapie die zum Beispiel in der Rehabilitation nach einem Schlaganfall zum Einsatz kommt. Auch andere neurologische Syndrome werden nach diesen Konzepten behandelt.

Heilmassage

Nach ärztlicher Verordnung angewandte spezielle Behandlung der Körperregion.

Elektrotherapie

Elektrotherapie beinhaltet die Anwendung von therapeutischen Stromformen und von therapeutischem Ultraschall. Sie zählen zum Spektrum der physikalischen Therapie. Unter anderem haben therapeutischer Strom und Ultraschall schmerzlindernde und durchblutungsfördernde Eigenschaften.

Kinesiotaping

Der Wortteil "Kinesio" leitet sich vom griechischen Wort "Kinesis" ab, das bedeutet Bewegung. Also ein Tape für die Bewegung. Wir Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, Spezialisten in Sachen Bewegung, arbeiten daher auch mit Kinesiotape. Die Anbringung eines Tapes kann die physiotherapeutische Behandlung sinnvoll ergänzen.

Ob Muskelverspannungen, Hexenschuss, Kniegelenksprobleme, Kpofschmerzen oder Prellungen - eine sanfte Methode, körperliche Spannungen auszugleichen und damit Schmerzen zu lindern, ist das sogenannte "Medizinische Taping". Die bunten Klebestreifen haben wir bestimmt schon einmal bei Sportveranstalltungen gesehen und uns gefragt, wozu diese gut sind.

Das medizinische Tapen wurde Anfang der 1970er Jahre von einem Chiroprakatiker, Dr. Kenzo Kase, entwickelt. Das Anbringen der" Pflaster", die es mittlerweile in vielen unterschiedlichen Farben, Breiten und Längen gitb, wirkt ähnlich einer Akupunktutnadel oder eine anhaltenden Massage.

Jedes Tape nimmt direkten Einfluss auf den Spannungszustand der Muskulatur und, je nach dem wie es angelegt wird, regt es an ( z.B.: bei Schwächezuständen) oder entspannt. Darüber hinaus sorgen die Streifen für Druckentlastung und erleichtern dabei sowohl den Abfluß des Gewebewassers (=Lymphe) als auch die Durchblutung. Die Tapes verbessern den Muskeltonus, der Schmerznerv wird irritiert und damit die Weiterleitung des Impulses behindert, sodass oft sofort Linderung eintritt.

Und egal wie aktiv wir sind, das Tape erlaubt sämtliche Bewegungen, ist atmungsaktiv und kann über Tage, ja sogar Wochen auf der Haut bleiben, selbst beim Duschen oder Schwimmen. Anbringen sollten die Bänder allerdings nur Profis, wie Ihre Physiotherapeutin/ihr Physiotherapeut.

Quelle: "Original Leitspruch Kalender 2012"
Kinesiotape enthält keine Medikamente oder andere Wirkstoffe. Der Erfolg wird über die Klebetechnik und Bewegung des jeweiligen Körperabschnittes erzielt.

Manuelle Lymphdrainage

Leichte entstauende Griffe zur Unterstützung des Lymphsystems bei Schwellungen nach Traumata, Operationen und anderen Störungen des Lymphsystems.

Cranio-Sacrale Therapie

Cranio Sacrale Therapie stellt eine alternativmedizinische Methode dar. Sie kann je nach Diagnose und Verordnung eine Therapie der Wahl sein. Zielführende Methoden für Sie werden von ihrer Physiotherapeutin/ihrem Physiotherapeuten ausgewählt.

In diesem speziellen Fall handelt es sich um eine Privatleistung bei der keine Kostenrückerstattung durch die gesetzliche Krankenversicherung (Krankenkasse) erfolgt.

Physiocoaching

Haben Sie Schwierigkeiten sich im Dschungel der Behandlungsmöglichkeiten zurecht zu finden?

Sind noch Fragen zu ihrem Beschwerdebild/ Diagnose offen?

Oder benötigen Sie Informationen zu einer ergonomisches Arbeitsplatzgestaltung?

Ein Beratungsgespräch kann viele Unklarheiten klären.

Im Gespräch versuchen wir anhand Ihrer Problemstellung die für Sie geeignete Therapieform zu finden um sie auf ihrem Genesungsweg optimal zu begleiten.

Dauer 30 min: 38 Euro.

Spiraldynamik - Intelligent Movement
ein Therapie- und Bewegungskonzept


Spiraldynamik ist ein Bewegungskonzept, dass für den gesamten Körper und verschiedenste Problemstellungen angewendet werden kann. Es besteht aus aktiven und passiven Bewegungsübungen denen die „dreidimensionale Verschraubung“ nach dem Prinzip der Spiraldynamik übergeordnet ist.

Spiraldynamik ist eine Art und Weise, den Körper zu sehen. Diese Sicht basiert auf der Erkenntnis, dass das universelle Ordnungssystem der Spirale sich wie ein roter Faden durch die menschliche Haltungs – und Bewegungskoordination zieht.

Eine Vielzahl anatomischer Details weisen darauf hin, dass der Anordnung der Knochen, Gelenke, Bänder und Muskeln übergeordnete Prinzipien zugrunde liegen: Die Bipolarität, das Aufrichteprinzip/ Gewölbeprinzip und das Spiralprinzip.

Diese Prinzipien bilden die Grundlage für Bewegungsökonomie, Strukturgesundheit durch Spannungsgleichgewicht und beeinflussen Ausdruck und Ästhetik. Im Gegensatz dazu stehen Bewegungsineffizienz, Fehlbelastungen, Abnützungen, Verletzungen, etc. als Folge eines „unsachgemäßen“ Gebrauchs unseres Körpers.

Sich intelligent zu Bewegen heißt also, der Intelligenz des anatomischen Bauplans zu folgen!

Der Mensch braucht in der Regel klare Information, individuelle Instruktion, Erkenntnisse und Einsicht. Entscheidend für die erfolgreiche Verkörperung des eigenen Potentials sind Motivation und Engagement.“ (Astrid Meyer/Renate Lauper/Maja Christen/Christian Heel: Spiraldynamik Lehrgang Basic 01/2015,S.3)